We don’t like mondays! Fünfjahresauswertung (2008-2013)

We don't like mondays!

Wie bereits hier angekündigt folgt in diesem Beitrag die Fünf-Jahres-Wertung der Montagsspiele in der zweiten Liga seit der Saison 2008/2009. 34 verschiedene Vereine spielten seit 2008 in der zweiten Liga mit:

  • 5 Saisons: MSV Duisburg, 1860 München
  • 4 Saisons: FC St. Pauli, Energie Cottbus, Union Berlin, Alemannia Aachen, SpVgg Greuther Fürth, FSV Frankfurt, SC Paderborn, FC Ingolstadt
  • 3 Saisons: 1. FC Kaiserslautern, Fortuna Düsseldorf, Hansa Rostock, VfL Bochum, Erzgebirge Aue, Karlsruher SC, FC Augsburg, Rot-Weiß Oberhausen
  • 2 Saisons: Hertha BSC, Eintracht Braunschweig, Arminia Bielefeld, Dynamo Dresden, VfL Osnabrück, Rot-Weiss Ahlen, TuS Koblenz
  • 1 Saison: Eintracht Frankfurt, SC Freiburg, 1. FC Köln, FSV Mainz 05, 1. FC Nürnberg, SV Wehen-Wiesbaden, VfR Aalen, Jahn Regensburg, SV Sandhausen

Über die gesamten fünf Saisons hinweg bestritt der 1. FC Kaiserslautern die meisten Montagssspiele: Ganze 24 Spiele standen unter der Woche an (obwohl der FCK nur drei Saisons davon in der zweiten Liga war!), dahinter folgen der FC St. Pauli (4 Saisons, 21 Spiele) und Fortuna Düsseldorf (3 Saisons, 21 Spiele). TuS Koblenz (2 Saisons), VfR Aalen, Jahn Regensburg und der SV Sandhausen (je 1 Saison) mussten seit der Saison 2008/09 kein einziges Mal an einem Montag spielen.

5 insgesamt

Durchschnittlich die meisten Montagsspiele über den Fünf-Jahres-Zeitraum hat Eintracht Frankfurt (9,0 Spiele/Saison), wobei diese jedoch auch nur eine Saison in der zweiten Liga war und ein statistisch richtiger Wert hier eigentlich nicht vorliegt. Berücksichtigt man Vereine mit mindestens zwei Zweitliga-Saisons, führt auch hier der 1. FC Kaiserslautern (8,0) vor der Hertha aus Berlin (7,5) und der Fortuna aus Düsseldorf (7,0). Schlusslicht dieser Tabelle ist – wenn man nur Mannschaften berücksichtigt, die überhaupt einmal montags spielten, der FC Ingolstadt (4 Saisons, 0,25 Montagsspiele/Saison).

5 pro saisons

Wenn man die Spiele im Mittel ausrechnet, die ein Verein in seiner Saison montags antreten muss, stellt man fest, dass die SGE fast ein Drittel ihrer Spiele in ihrer Zweitliga-Saison 2011/12 an einem Montag austragen musste (31,03%), dahinter folgen ebenfalls wieder Lautern (27,59%) und Hertha (26,30).

Insgesamt wurden seit Sommer 2008 146 Montagsspiele ausgetragen – ca. 10,47 Prozent aller 1530 Spiele. 146 zu viel…

Ich hoffe dass andere Fans und auch Fangruppen weiterhin Aktionen gegen fanfeindliche Anstoßzeiten unterstützen, denn auch im neuen Jahr gilt: Montags könnt ich kotzen!

14 Gedanken zu „We don’t like mondays! Fünfjahresauswertung (2008-2013)

    • Extra-Fernsehgelder für Montagsspiele gibt es nicht (via). In der Tat bekommt der FCK die meisten Fernsehgelder diese Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga, das liegt jedoch eher an den guten Platzierungen in den Saisons 2009/10 und 2010/11 (s. hier).

  1. Bei allem Respekt aber wer will auch schon TuS Koblenz ), VfR Aalen, Jahn Regensburg und den SV Sandhausen am Montag Abend nach der Arbeit Live im TV sehen ???

    • Die Frage ist doch eher: Wofür braucht es überhaupt Montagsspiele? Kann Sport1, wenn der Sender so viel Wert auf sein „Topspiel“ legt, das Spiel auch nicht an einem normalen Wochenend-Tag übertragen? Warum muss ein einzelnes Spiel so aus dem Wochenende „rausgerissen“ werden?

  2. Ich versteh nicht, wie du die prozentualen Werte ausgerechnet hast. Ich komm da auf etwas niedrigere Prozentzahlen (26%, 24%, 22% für die obersten Drei).

    • Die Prozentzahlen sagen nicht, wie viele Montagsspiele in Beteiligung der jew. Mannschaft stattfanden, sondern wie viel Prozent der gesamten Saison ein Verein am Montag austragen musste. War das der Fehler? Ansonsten guck ich nochmal wenn ich zu Hause bin.

  3. Ich finds gut. Es gibt schließlich auch Leute die am Wochenende arbeiten muessen. So komm ich wenigstens gelegentlich in den genuss von live Fußball.

    • Wenn es darum geht gibt es unter der Woche noch viele andere Fußball-Wettbewerbe (Champions League, Europa League, WM-/EM-Qualifikation…). Mir geht es darum, dass hier genau ein Spiel aus einem Spieltag herausgerissen wird, der normalerweise (und traditionellerweise) an einem Wochenende ausgetragen wird, und um die Sinnhaftigkeit dessen.

  4. Pingback: Deutschland siegt, Neuer patzt | Fokus Fussball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.