Überstunden #2: 1. FC Saarbrücken 1:1 F.C. Hansa Rostock

IMG_2169

Heute stand das Drittliga-Spiel Saarbrücken gegen Rostock im Kalender. Die Vorzeichen waren eindeutig, Saarbrücken würde ein Punkt zum endgültigen Klassenerhalt reichen, während die Rostocker sich mit einem Sieg quasi ebenfalls den größten Abstiegssorgen entledigen konnten.

Vom Bahnhof aus läuft es sich ca. 15-20 Minuten zum Ludwigsparkstadion, wo sich an diesem Tag 4.609 Zuschauer im viel zu weiten Rund einfanden. Statt dass man die Saarbrücken-Fans in der Ost-Kurve sammelt öffnete man lieber fast alle Blöcke. So kam es dass dann in einem Block auch mal nur handgezählte fünf Leute standen. Die Ordner für diese Blöcke wollten aber trotzdem eingesetzt werden…

Die Saarbrücken-Fans stehen auf der „Virage Est“ im Regen, während sich die mitgereisten Rostocker auf der Gegentribüne unter dem Dach versammelten. Am Dach ausschließlich hat es wohl nicht gelegen, dass die Rostocker gefühlt die Stimmungshoheit hatten. Die Saarbrücker Ultras waren mehr mit sich selbst und mit ACAB-Gesängen beschäftigt als wirklich spielbezogen die Mannschaft zu unterstützen. Angestimmte Gesänge von den Tribünen links oder rechts der Virage Est wurden einfach ignoriert, lieber zieht man sein Ultra-Ding durch. Rostock machte auch optisch etwas her, blau-weiß-rote Bänder wurden vor dem Spiel verteilt und rhythmisch geschwungen und nach oben geworfen. Sah gut aus!

IMG_2163

Das Spiel in der ersten Halbzeit war ein echter Grottenkick mit keiner nennenswerten Torchance. Saarbrücken verlor sich in „ab durch die Mitte“-Bällen, woraus viele Fehlpässe resultierten. Rostock hatte spielerisch auch kaum besseres zu bieten. Zur Halbzeit stand es folgerichtig 0:0.

Auch in der zweiten Hälfte war die erste Viertelstunde gleich der ersten Halbzeit. In der 61. Minute dann eine Flanke von der rechten Seite, Ziemer steht in der Mitte goldrichtig und setzt den Flugkopfball ins Netz. 1:0 für Saarbrücken! Jetzt scheinen beide Teams aufgewacht mit mehr Bewegung nach vorne, Rostock war jedoch nicht zwingend genug, Saarbrücken auch in dieser Phase mit Vorteilen. Einmal vergab Saarbrücken noch frei zulaufend aufs Tor, ein anderes Mal stand der Pfosten im Weg. In der 70. Minute kam Rostock sogar noch zum überraschenden Ausgleich durch Starke. Ein Sieg für die Saarbrücker wäre in Ordnung gegangen, aber auch ein Unentschieden ist jetzt kein richtig unverdientes Endergebnis.

Fester Bestandteil der Virage Est scheint außerdem der Kids Club (?) zu sein: Drei wackere kleine Kämpfer schwenkten unermüdlich ihre Fahnen, erstürmten sogar die Zäune um den Rostock-Fans auf der anderen Seite des Feldes ihre Macht zu demonstrieren. Da wächst was heran, Freunde!

Insgesamt ein regnerischer Samstag, der kein fußballerischer Leckerbissen bieten konnte, jedoch wieder einmal mehr eine lustige Hopping-Tour. Ob es jedoch noch einmal nach Saarbrücken geht, ist wohl eher fraglich.

Ein Gedanke zu „Überstunden #2: 1. FC Saarbrücken 1:1 F.C. Hansa Rostock

  1. Pingback: Überstunden #3: 1. FC Saarbrücken 3:1 SV Werder Bremen (n.V.) | Grumbeerstambes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.