Geschwätzt is glei

Was war das ein Auf und Ab in den letzten beiden Wochen als FCK-Fan. Blamage in Aue, Sieg gegen Paderborn, Last-Minute-Ausgleich der Duisburger gegen Köln… Wer es mit dem Betze hält, braucht starke Nerven. Wobei diese kleine emotionale Berg- und Talfahrt nichts ist im Vergleich zu dem was im letzten Jahr (oder seitdem?) abging.

Foto0100

Wie auch immer. Heute hat der FCK die Chance, den Kampf um den Relegationsplatz vorentscheidend zu seinen Gunsten zu richten. Mit einem Sieg gegen Cottbus hätte man vier Punkte Vorsprung auf den 1. FC Köln und fünf Punkte Vorsprung auf die Überraschungsmannschaft aus Frankfurt. Und da Idrissou dem Trainer zu seinem Geburtstag ein Tor versprochen und die Cottbusser Tormaschine Sanogo seit einigen Spielen nicht mehr getroffen hat, stehen die Chancen doch ganz gut, oder? Genau so dachte man vor dem Spiel gegen Aue auch. Es gilt also Vorsicht walten zu lassen. Noch ist nichts entschieden! Und auch mit einem Sieg heute bleibt der Kampf um Platz 3 bis zuletzt spannend. Nächste Woche steht das direkte Duell gegen den FSV an, welches ebenfalls ein richtig harter Brocken wird. Am letzten Spieltag steht dann noch das Heimspiel gegen den FC St. Pauli aus. Auch die werden händeringend versuchen alles was nur geht vom Berg mitzunehmen, sollten sie den Klassenerhalt bis dahin noch nicht perfekt gemacht haben. Und bei noch ausstehenden Spielen gegen Braunschweig und den wiedererstarkten MSV Duisburg ist das kein unwahrscheinlicher Fall. Mit drei Punkten aus der Lausitz im Gepäck könnten viele Fans also ruhiger schlafen.

  • Restprogramm Lautern: FSV Frankfurt (H), Jahn Regensburg (A), FC St. Pauli (H)
  • Restprogramm Köln: VfL Bochum (A), Hertha BSC (H), FC Ingolstadt (A)
  • Restprogramm Frankfurt: Kaiserslautern (A), VfL Bochum (H), Eintracht Braunschweig (A)

Und dann? Sollte der FCK wirklich den Relegationsplatz schaffen? Dann wäre nur ein Etappenziel erreicht. In der Relegation stünde uns der dickste Brocken erst noch bevor. Der FC Augsburg ist eines der stärksten Teams der Rückrunde, zeigt eine klasse Moral und vor allem Willen, die Klasse zu halten. Hoffenheim ist unter dem neuen Trainer Gisdol wiedererstarkt und glaubt wieder an sich und die Chance Klassenerhalt. Da wären Werder Bremen und vor allem Fortuna Düsseldorf die leichteren Gegner. Bei Werder bleibt abzuwarten, wie sie sich im direkten Duell gegen Hoffenheim schlagen. Gewinnen sie, sollte das ausreichend sein die Klasse zu halten. Verlieren sie auch dieses Spiel, sind sie ganz tief drin im Abstiegsstrudel. Spätestens dann, nach elf Spielen ohne Sieg, schlagen diese Ergebnisse sich auch in der Psyche nieder. Und Düsseldorf? Ist auch immer für eine Überraschung gut. Zweimal in München geführt und eine unglaubliche Moral bewiesen. Jedoch in der Rückrunde eines der schwächsten Teams.

Leicht würden die Spiele ohnehin nicht werden. Und wahrscheinlich wäre der schwierigste Gegner in der Relegation der FCK selbst. Aber zunächst einmal geht es darum, drei Punkte aus Cottbus mitzunehmen. Prio eins. Weil geschwätzt is glei 😉 

Ein Gedanke zu „Geschwätzt is glei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.