We don’t like mondays! Spieltage 30 bis 34

We don't like mondays!

Die restlichen Terminierungen sind da. Zumindest theoretisch. Faktisch kann sich laut DFL noch etwas ändern, je nach Abschneiden von Borussia Dortmund in der Europa- und dem VfL Wolfsburg in der Champions League. Dies würde auch ein Montagsspiel betreffen – aber der Reihe nach.

Zunächst einmal hat die DFL zum ersten Mal ein Erstliga-Spiel auf den Montagabend terminiert, nämlich Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart am 32. Spieltag. Grund ist der Tag der Arbeit am 1. Mai, der an diesem Wochenende sonntags begangen wird. Auf Zuraten der Polizei kam die DFL der Bitte der Einsatzkräfte nach und terminierte keine Bundesligaspiele für diesen Sonntag. In der ersten Liga findet ein Spiel am Freitag, sieben am Samstag und eben ein Spiel am Montagabend statt. Dabei findet das Zweitliga-Topspiel (Karlsruher SC – SV Sandhausen) am 2. Mai um 18:30 Uhr, das Bundesliga-Montagsspiel um 20:15 Uhr statt.

Dies könnte sich jedoch noch ändern. Momentan ist das Bundesligaspiel zwischen Dortmund und Wolfsburg für den Samstag, 30. April angesetzt. Sollte Dortmund allerdings das Europa League-Halbfinale erreichen, könnte dieses Spiel kurzfristig (also mit einem Vorlauf von etwa zwei Wochen) mit dem aktuell geplanten Montagsspiel zwischen Werder und Stuttgart getauscht werden. Dies wäre die favorisierte Option seitens der DFL, sollte Wolfsburg das Halbfinale der Champions League wie erwartet nicht erreichen. Sollte sich der VfL jedoch gegen Real Madrid durchsetzen, möchte die DFL das Spiel am Mittwoch, dem 11. Mai nachholen lassen. Weiterer Vorbehalt: Sollte Dortmund das Halbfinale erreichen, stünde zwei Tage vor dem 33. Spieltag, der ja mit neun parallelen Samstagsspielen ausgetragen wird, das Rückspiel an. In diesem Fall fände das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund wohl einen Tag später am Sonntag statt.

Viel Vorgeplänkel, viel Theorie drumherum – kommen wir zum „daily business“. Zunächst einmal: Ich habe überlegt, ob ich das Montagsspiel der Bundesliga in die Statistik aufnehmen sollte. In Anbetracht der großen Distanz, die zwischen den beiden Spielorten Stuttgart und Bremen liegt, entschloss ich mich für einen Kompromiss: Die Statistiken dieser beiden Vereine wird zwar ausgewiesen, laufen jedoch außer Konkurrenz.

Hier sind jetzt endlich die letzten Montagsspiele der Saison 2015/16:

  • 30. Spieltag: Eintracht Braunschweig – SC Freiburg (1.198 km)
  • 31. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern – Rasenballsport Leipzig (1.004 km)
  • 32. Spieltag: Karlsruher SC – SV Sandhausen (96 km)
  • 32. Spieltag: SV Werder Bremen – VfB Stuttgart (1.264 km, unter Vorbehalt)
  • 33. Spieltag: kein Montagsspiel
  • 34. Spieltag: kein Montagsspiel

Auf die Saisonanalyse möchte ich an dieser Stelle noch nicht allzu sehr eingehen, die wird demnächst gesondert folgen. Mit den letzten Ansetzungen der Saison beschert die DFL dem SV Sandhausen ihr erstes Montagsspiel der Saison im gerade einmal 48 Kilometer entfernten Karlsruhe. Gleichzeitig hat die DFL jedoch auch noch drei Spiele mit über 1.000 zu fahrenden Kilometern rausgehauen. Stuttgart übernähme mit einem einzigen Montagsspiel theoretisch schon Platz 9 in der Tabelle.

Die Gesamtübersicht findet ihr wie immer hier. Die ausführliche Saisonanalyse folgt in den kommenden Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.